Aktuelles vom "Stoppelhopser"

Körperprojekt bei den Stoppelhopsern

Seit einigen Wochen läuft bei uns im Kiga das Projekt "Mein Körper und Ich -Dein Körper und Du".

Wir sind voller Elan in dieses Thema eingestiegen, das sich aus dem Bedürfnis der Kinder, mehr über ihren Körper zu erfahren und zu lernen, entwickelt hat. Ein großes Anleigen aus dem Team war und ist es, den Kindern deutlich zu machen, dass wir alle unterschiedlich sind und auch verschiedene Dinge gut oder nicht so gut können - und uns damit gegenseitig anzunehmen und zu akzeptieren.

Begonnen haben wir natürlich mit vielen Spielen und Liedern und damit, dass jedes Kind aus der Gruppe seinen eigenen Körperumriss auf ein großes Plakat gemalt hat - mit Gesicht und genauem Erforschen "wie lang sind eigentlich meine Haare - welche Augenfarbe kann ich bei mir entdecken, wenn ich in den Spiegel schaue, ...".

Jeweils eine Woche haben wir uns intensiv mit den Sinnesorganen beschäftigt: "Wozu brauchen wir die Augen; wie ist es blind etwas zu ertasten; wie kann ich nur durch riechen erraten was da duftet oder stinkt; Geschmacksmemory; Geräusche lauschen und Richtungshören; ..."

Mittlerweile sind wir bei den taktilen Sinnen angekommen - haben uns sehr viel mit unseren Händen beschäftigt und dies führt uns jetzt zu unseren Knochen und Muskeln und unserem ganzen Bewegungsapparat.

Es macht uns sehr viel Freude, die Kinder in diesem Projekt zu begleiten, ihre Anregungen auf zu nehmen oder Impulse zu geben, die mit Begeisterung umgesetzt werden. Die Neugierde der Kinder ist bemerkenswert - durch eigenes Erleben und Ausprobieren unmittelbar sich selbst und auch die anderen besser kennen zu lernen. Natürlich hat es sich auch ergeben, die unterschiedlichen Gefühle, die jedes Kind hat, und wie es dem Einzelnen damit in seinem Körper geht, mit in das Projekt auf zu nehmen. Die Kinder im letzten Jahr vor der Einschulung haben hierzu viele Übungen und Spiele gemacht, ein Gefühlebuch und eine Scheibe, die Gefühlegeschichter zum Stimmungen anzeigen hat, gestaltet.

Wir sind gespannt, wie viel wir noch zu diesem Projekt in dem doch recht kurzen Zeitraum bis zu den Sommerferien schaffen. Ein großes Ereignis wird sicherlich der Auftritt auf dem Dorfabend in Barskamp sein. Dort wollen die Kinder mit dem "Bauch und Popo Klatschlied" zeigen, wie man mit dem eigenen Körper Musik machen kann.

 

Diese Seiten wurden erstellt von Beate Bodendorf